Konvent 19.10.07

 

Nach oben
Worüber streiten wir?

5. Zukunftskonvent als Konferenz

„Ein anderes Europa ist möglich“

im Rahmen des 2. Sozialforums in Deutschland, 19.10.2007

Ein Europa für alle -

Ein ziviles, demokratisches, ökologisches, solidarisches Europa

Teilnehmer/innen:

 Joanna Gwiazdecka, Dr., sozial engagierte linke Feministin aus Warschau, Gabi Zimmer, MdEP, Zukunftskonvent, Kai Burmeister, aus dem Vorstand der IG Metall, Leo Gabriel, Prof. Dr., engagiert in den verschiedensten Sozialforumsprozessen, aus Wien, Miroslav Prokes, ebenfalls engagiert in den verschiedensten Sozialforumsprozessen, aus Prag, Frieder Otto Wolf, Prof. Dr., Honorarprofessor an der Freien Universität. ehemaliges MdEP

Moderatorin: Dr. Judith Dellheim

Auf unserem 1. Sozialforum in Erfurt haben wir das „Nein!“ gefeiert. Seit dem ist viel passiert:

  1. Was war für Dich das Wichtigste in der offiziellen EU-Politik seit dem Juli 2005? (jede/r ca. 2-3 Minuten, insgesamt 15 Minuten)
  2. Hat sich Deiner Meinung nach mit den Kampagnen gegen den Entwurf der Europäischen Verfassung, gegen die Dienstleistungsrichtlinie und mit anderen Aktivitäten etwas in der linken europäischen Politik verändert? Wenn ja Was? (jede/r ca. 2-3 Minuten, insgesamt ca. 15 Minuten)
  3. Welches Projekt ist Dir für Deine europapolitischen Aktivitäten besonders wichtig? Welche Rolle haben für Dich die Europäischen Sozialforen gespielt? (jede/r ca. 5 Minuten, insgesamt 20 Minuten)
  4. Worin bestehen Deiner Meinung nach gegenwärtig die größten Herausforderungen für linke Politik, insbesondere für den Europäischen Sozialforumsprozess? (jede/r ca. 5 Minuten, insgesamt 20 Minuten)

"Ziehen wir an einem Strang?! Gewerkschaften, soziale Bewegungen,
Nichtregierungsorganisationen, Parteien"

Judith Dellheim/Simon Teune/Andreas Trunschke (Hrsg.)

Das Büchlein ist zum 2. Sozialforum in Deutschland erschienen.
Es enthält Beiträge von Ulrich Brand,Peter Grottian, Dagmar Neuhäuser,
Andrea Plöger, Michael Ramminger, LarsSchmitt, Horst Schmitthenner,
Thomas Seibert, Ulrich Thöne, Gunnar Winkler, Frieder Otto Wolf und Gabi
Zimmer.

Es kann zum Preis von 12,00 Euro bei der rosa-luxemburg-stiftung,
brandenburg e. v. bezogen werden - luxembbg@t-online.de